Rechte & Pflichten des Königs

Schützenverein St. Laurentius Estern 1710 e.V.
Informationen für Königsschussbewerber
(Saison 2013/2014) 

1. König werden (Auszüge aus der Vereinssatzung)

- Der Schützenkönig wird beim Schützenfest durch Abschuss des Vogels von der Stange ermittelt.
- Zum Vogelschießen sind alle Mitglieder zugelassen, die dreimal den Jahresbeitrag entrichtet haben. Mitglieder, die wegen Erreichen der Altersgrenze von der Beitragszahlung freigestellt sind, müssen dem Verein seit mindestens 3 Jahren angehören.
- Das Mindestalter des Königs und der Königin beträgt 18 Jahre.
- Der König oder die Königin muss im Königseinzugsgebiet wohnen.
- Auf Anforderung des geschäftsführenden Vorstandes muss der Königsanwärter seine Königin benennen. Bei Nichtbenennung wird er bis zur Klärung der Situation vom Vogelschießen ausgeschlossen. Das heißt: Voraussetzung für den Königsschuss ist das Einverständnis der auserwählten Königin.

2. Nach erfolgtem Königsschuss am Schützenfest-Montag
- Das Throngefolge besteht aus ca. 12 Paaren + Königspaar- Die Mitglieder des Throngefolges müssen mind. 18 Jahre alt sein und Mitgliedsfamilien angehören. Nach Möglichkeit sollen alle Hööke durch Mitglieder des Throngefolges vertreten sein.
- Die Einladungsliste für Königsadjutanten wird gefertigt (nur Gebiet Stadtlohn).
- Auswärtige Gäste werden durch die Angehörigen des Königspaares eingeladen.
- Blumensträuße für die Frauen des Throngefolges - mit Ausnahme der Königin - sind grundsätzlich nicht mehr üblich. Das Königspaar kann aber auf Wunsch eine abweichende Entscheidung treffen.

- Essen für die Throngemeinschaft muss organisiert werden
- Die Schützen erwarten vom König eine kurze Ansprache nach der Parade.

3. Nachfeiern
- Es handelt sich um eine Privatveranstaltung des Königspaares. Es bestehen keine besonderen Verpflichtungen.

4. Thron abrechnen
- Es handelt sich um eine Privatveranstaltung des Königspaares. Es bestehen keine besonderen Verpflichtungen.

5. Schützenfest im Folgejahr
- Der Schützenkönig hat im 2. Jahr beim Vogelbauer auf seine Kosten einen Vogel anfertigen zu lassen. Dieser wird geschmückt auf die Stange gesetzt. Das Vogelschmücken steht im Ermessen des Königspaares.
- Das Königspaar hat auf eigene Kosten eine Plakette für die Königskette anfertigen zu lassen.
- Die Königin hat für den Schützenfest-Samstag Rosenpapier inkl. Zubehör zu besorgen.
- Beim Ausholen des Königs werden die Getränke für die Schützen vom König bezahlt. Der Bezug erfolgt über den Festwirt
- Am Sonntagnachmittag erwarten die Schützen eine kurze Ansprache vom König.

6. Sonstige Feste
- Schützenfest St. Sebastian Wessendorf-Breul: Das Königspaar und das Throngefolge sowie einige offizielle Vertreter des Vereins nehmen Sonntags daran teil.
- Vorstandsgang: Die Teilnahme des Königspaares ist erwünscht.
- Generalversammlung: Die Teilnahme des Königs ist erwünscht.
- Weinprobe: Die Weinprobe wird vom Verein veranstaltet. Die Teilnahme des Königspaares und des Throngefolges sind erwünscht. Das Königspaar soll bei der Gestaltung der Weinprobe mitwirken.
- Jubiläumsschützenfeste während der Amtszeit: Das Königspaar, Offiziere und Vorstand nehmen an allen Jubiläumsumzügen teil.
- Offiziersgang: Die Teilnahme des Königspaares ist erwünscht.
- Büren Schützenfest: Das Königspaar und das Throngefolge sind hierzu Samstags eingeladen.

7. Gültigkeit
- Dieses Informationsblatt ist gültig für die Saison 2013/2014. Es wird jährlich bestätigt oder neu gefasst.

Diese Internetseite enhält die wesentlichen Punkte aus dem Pflichtenheft für den König. Die ungekürzte Version ist auf Anfrage beim Vorsitzenden erhältlich.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.